Sleeping all the time

Ratgeber für 90×200 Lattenroste

Das gute Liegegefühl entsteht beispielsweise durch Federholzleisten. Alle Körperpartien werden durch komfortable Zonen im Lattenrost gezielt unterstützt. Der Rücken wird abgestützt, damit die Wirbelsäule nicht wegsackt. In der Seitenlage wird der Schulterbereich aufgefangen. Nicht nur der Rücken und die Schulter werden beispielsweise durch die Schulterkomfortzone entlastet, sondern für die gesamte Wirbelsäule gibt es Einstellungen mit entlastenden Momenten.

Das Kopfteil lässt sich verstellen, sodass es möglich wird, ein gutes Buch zu lesen. Stufenlos verstellbar ist das Kopfteil eine willkommene Unterstützung für den Kopf. Mit dem Härtegradregler kann das Lattenrost 90×200 an die persönlichen Bedürfnisse angepasst werden. Lattenrost und Matratze sind ein Team, das gut zueinander passen muss. Dann steht dem erholsamen Schlaf nach einem langen Arbeitstag nichts mehr im Wege.

derperfekte Schlaf durch das perfekte Lattenrost

Schlaflos im eigenen Bett-warum?

Schlafstörungen sind weit verbreitet, nicht jedem gelingt es, abends einfach abzuschalten. Ein hochwertiger Lattenrost kann zum erholsamen Schlaf mit beitragen, zusätzlich muss geklärt werden, ob organische Ursachen vorliegen. Die Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin hat festgestellt, dass sich viele Betroffene ohne medizinische Gründe im Bett schlaflos herumwälzen. Beschwerden am Rücken können eine der Ursachen sein, die durch einen korrekt eingestellten Lattenrost behoben werden können. Der Lattenrost spielt eine besondere Schlüsselrolle, wenn sich der Lattenrost der persönlichen Körperform nicht anpassen lässt, ist der Neukauf eine Möglichkeit, Probleme mit dem Schlafen zu reduzieren.

Der Liegekomfort und das Lattenrost

Als „Unterfederungen“ des Bettes hat ein Lattenrost eine entscheidende Wirkung, denn fast wie im Schlaf wird jede Bewegung abgefedert. Die ergonomische Lagerung des eigenen Körpers in der Nacht bestimmt, wie der nächste Morgen erlebt wird. Eine Konstruktion aus Latten lässt Luft an die Matratze, zusätzlich wird der Körper in den verschiedensten Schlafpositionen gestützt. Die natürliche S-Form der Wirbelsäule wird auch in der stabilen Seitenlage unterstützt. Dank der Unterstützung entstehen keine schmerzhaften Verspannungen, die den Schlaf rauben können. Der Lattenrost Meister kann Ihnen bei der Auswahl des richtigen Produktes helfen.

Das Lattenrost 90×200 und die Vorteile

  • Für die Belüftung der Matratze ist ein hochwertiger Lattenrost besonders wichtig.
  • Lattenroste werden für die Stärkung der Wirbelsäule gebraucht
  • Manuell-verstellbare Modelle sparen Strom
  • Elektrisch-verstellbare Modelle sparen Zeit
  • 90×200 Lattenroste gibt es als starre Variante und als verstellbare Version
  • Vielfältigen Möglichkeiten beim Verstellen kommen dem Liegekomfort zugute
  • Ohne eigene Körperkraft kann ein elektrischer Lattenrost verstellt werden
  • Das Fernsehen als Einschlafhilfe wird in einer Sitzposition ohne Probleme möglich

Möglicher Nachteil

  • Ein Lattenrost aus Holz ist grundsätzlich lange haltbar, kann aber in Einzelfällen kann bei übermäßiger Belastung splittern

Fazit

Schlaflos im Bett zu liegen kann früher oder später zur Belastung werden. Falls es keine medizinischen Ursachen für die Schlaflosigkeit gibt, ist ein zu unflexibler Lattenrost ein möglicher Störfaktor des Schlafes. Die Wirbelsäule muss während des Schlafens optimal abgestützt werden, damit es nicht zu Verspannungen kommt.

Ein elektrischer Lattenrost lässt sich ohne eigenen Kraftaufwand so verstellen, dass die S-Form der Wirbelsäule auch beim Schlafen auf der Seite erhalten bleibt. Die problemlose Verstellbarkeit stellt nach dem Anschluss an eine Steckdose einen besonderen Mehrwert dar, denn das Verstellen wird gegenüber dem manuellen Verstellen erleichtern. Ausrollbare Lattenrost sind eher eine Übergangslösung für Überraschungsgäste, weil die weniger stark belastet werden können.

Beliebte

To Top